Stellungnahmen

Öffentliche Erklärung zur Abschiebung von Geflüchteten nach Afghanistan

06.03.2018

In der Sitzung des Rates der Stadt Duisburg am 5. März 2018 lag ein Antrag zur Beschlussfassung vor, demzufolge der Rat die Verwaltung auffordern sollte, alle Möglichkeiten zu nutzen, Abschiebungen nach Afghanistan nicht zu vollziehen, und zugleich die Landesregierung aufzufordern, Abschiebungen nach Afghanistan vorerst auszusetzen.

Weiter ... Öffentliche Erklärung zur Abschiebung von Geflüchteten nach Afghanistan

Rechenschaftsbericht 2016/2017 des Diakonischen Werkes Duisburg zur Federführung Zeitraum: 01.12.2016 bis 30.11.2017

02.01.2018

Gemeinsame Sitzungen der Geschäftsführungen der Verbände fanden im Berichtszeitraum statt am 27.01.2017, am 31.03.2017, am 30.06.2017, am 28.08.2016 und am 17.11.2017. Die Arbeitskreise Jugendhilfe, Offene Altenhilfe und Migration tagten 2017 jeweils zwei- bis dreimal, die Steuerungsgruppe Flucht dreimal. Ein erheblicher Teil der notwendigen Koordinierungs- und Abstimmungsprozesse konnte außerhalb der Sitzungen kurzfristig auf elektronischem Wege erledigt werden. Das hat die Handlungsfähigkeit der Arbeitsgemeinschaft gegenüber Dritten deutlich beschleunigt.

Weiter ... Rechenschaftsbericht 2016/2017 des Diakonischen Werkes Duisburg zur Federführung Zeitraum: 01.12.2016 bis 30.11.2017

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Duisburger Verbände der Freien Wohlfahrtspflege zur Abschiebung von Bivsi Rana

09.06.2017

Mit großer Empörung haben die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Duisburg die Abschiebung der minderjährigen, in Deutschland geborenen und aufgewachsenen Bivsi Rana nach Nepal sowie die entwürdigen Umstände, unter denen diese Abschiebung exekutiert wurde, zur Kenntnis genommen.

Weiter ... Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Duisburger Verbände der Freien Wohlfahrtspflege zur Abschiebung von Bivsi Rana

Zum Modellprojekt Sozialer Arbeitsmarkt NRW nimmt die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände in Duisburg wie folgt Stellung:

11.04.2017

Jeder Versuch, Langzeitarbeitslosigkeit zu beseitigen, um den Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, wird von den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege grundsätzlich begrüßt.

Weiter ... Zum Modellprojekt Sozialer Arbeitsmarkt NRW nimmt die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände in Duisburg wie folgt Stellung:

Konkretionen zum kommunalen Integrationskonzept in Duisburg

13.01.2017

Die Verbände begrüßen das vorliegende kommunale Integrationskonzept als Grundlage und Rahmen der in Duisburg zu ergreifenden integrationspolitischen Maßnahmen. Das Konzept analysiert die aktuelle und künftige Situation der Stadtgesellschaft als Zuwanderungsgesellschaft zutreffend. Es listet die vorhandenen Konzepte sowie die bestehende Vielfalt der Maßnahmen und Initiativen vollständig auf. Es stellt viele richtige und wichtige Forderungen auf, die jedoch weitgehend zunächst noch auf der Ebene von Absichtserklärungen verbleiben („man müsste..., man sollte..., man könnte...“)

Weiter ... Konkretionen zum kommunalen Integrationskonzept in Duisburg